Suche | Gästebuch | Sitemap | Kontakt | Impressum

Allgemeines

Rückenschmerzen - wer kennt das nicht? Sie gehören in unserer Zeit zu den Übeln, die sich oft als stechende und unerträgliche Beschwerden im Nacken-, Schulter- oder Lendenbereich bemerkbar machen.

Ein Grund dafür ist unzureichendes Training: In unserer fortschrittlichen und auf Annehmlichkeiten ausgerichteten Zeit (vorzugsweise sitzende Lebensweise, falsche Ernährung) werden Muskulatur und Herz-Kreislauf-System oft nur minimal, zumindest aber unzureichend beansprucht. Des weiteren bringt es die tägliche Hektik im Alltag mit sich, dass sich die Muskulatur versteift und verkürzt und die fehlende ausgleichende Betätigung verhindert.

Als Konsequenz empfiehlt sich dann nur eine gezielte Gymnastik als ein aktives Bewegungsprogramm für die Wirbelsäule, da sie die Stütze des  Körpers darstellend durch sämtliche Rumpfmuskeln stabilisiert, bewegt und auch geschützt wird.

Funktionelle Fitnessgymnastik

Diese Art der Gymnastik überprüft die Übungsauswahl dahingehend, welche Übungen für die entsprechende Teilnehmergruppe von Nutzen sind und nicht etwa Schaden verursachen würden.

Ein 60-minütiger Übungsabend beginnt mit einer Anregung der Kreislaufausdauer durch Laufen, Gehen und Hüpfen in verschiedenen Variationen mit unterschiedlichen Bewegungsaufgaben. Es folgt dann als Hauptteil die Wirbelsäulengymnastik, die besonders auf die Beweglichmachung, Kräftigung, Lockerung und Dehnung möglichst aller Muskelgruppen bezieht, die im Alltag wenig gefordert sind, aber für das allgemeine Wohlbefinden wichtig sind.