Suche | Gästebuch | Newsletter | Sitemap | Kontakt | Impressum

Die Jugendabteilung der Tischtennisabteilung erfreut sich über ein verspätetes Weihnachtsgeschenk!

Der Kölner-Stadt-Anzeiger und das Unternehmen Fielmann prämierten über das gesamte Jahr 2015 hinweg Nachwuchsmannschaften für das gute Gespür beim Lösen von Rätseln.

Das Rätsel galt es zu lösen, indem man nach und nach weitere Informationen zur Frage erhält. Die schnellsten, richtigen Antworten wurden dann prämiert.

Die zu lösende Frage lautete: Welche Welt- und Europameisterin hat seit kurzer Zeit ihre sportliche Heimat in Köln oder einer der Nachbarstädte.

Die Teilnahmebedingungen waren sehr einfach. Man musste eine aktive Jugendmannschaft sein, die eine olympische Sportart ausführt und im Verteilerbereich des Kölner-Stadt-Anzeigers gemeldet ist.

Alexander Müller löste das Rätsel und war einer der sechs Antwortgeber, die am schnellsten reagierten und gewannen.

Der 15-teilige Trainingssatz übergab er den Jugendlichen der Tischtennisabteilung, die somit ein verspätetes Weihnachtsgeschenk überreicht bekamen.

Erfolgreiche Platzierungen der Tischtennismannschaften zur Winterpause 2015/2016!

Auch die Tischtennissaison hat eine kurze Unterbrechung in der Winterzeit und startet am zweiten Wochenende im Januar bereits in die Rückrunde.

Die erste Seniorenmannschaft belegt nach 10 Spielen mit 7 Siegen und 3 Niederlagen einen hervorragenden dritten Tabellenplatz und steht somit auf einem Relegationsplatz zum Aufstieg in die erste Kreisklasse. 75 gewonnen Spielen stehen 39 Niederlagen gegenüber. Hiervon fallen 20 Siege und 10 Niederlagen auf die Doppel- und 55 Siege und 29 Niederlagen auf die Einzelspiele. Bester Einzelakteur war Winfried Poth mit 14:2 Siegen. Das beste Doppel stellten Aussem/Poth mit 4:1 Siegen.

Die zweite Seniorenmannschaft belegt nach 6 Spielen mit 3 Siegen und 3 Niederlagen einen Rang im Mittelfeld (Platz 4). 35 Siegen stehen 33 Niederlagen gegenüber. Hiervon fallen 7 Siege und 5 Niederlagen auf die Doppel- und 28 Siege und 28 Niederlagen auf die Einzelspiele. Bester Einzelakteur war Jannik Ehlers mit 12:2 Siegen. Das beste Doppel stellten Schruff/Ehlers mit 6:0 Siegen.

Die Jugendmannschaft hat die Hinrunde in der Jugendkreisliga als Sechster mit 1 Sieg, 1 Unentschieden und 4 Niederlagen abgeschlossen.